Welt ade – jetzt aber wirklich

Was sollte man von einer Satire-Sendung erwarten? Politische Themen, Wortgewalt, Gesellschaftskritik? Natürlich. Aber vor allem sollte sie lustig sein. Das ist dem fünfköpfigen Team von „Welt Ahoi“ (Thomas Maurer, Maria Hofstätter, Martin Puntigam, Robert Palfrader und der unsägliche FM4-Ombudsmann Hosea Ratschiller) nicht gelungen, warum Ö1 nun nach einem Jahr der Sendung ein unrühmliches Ende bereitet.

Wegen „unterschiedlicher inhaltlicher Auffassungen“ werde man die Sendung mit 19. Dezember endgültig einstellen. Offensichtlich hat die neue Ö1-Chefin Bettina Roither genug davon, dass z.B. Rathschiller das massenhafte Hörer-„Vergraulen“ als „interessanten Austausch“ schönredet.

Die Sonntagvormittage sind nun also wieder Bruhaha-freie Zone. Jetzt muss nur noch der FM4-Ombudsmann abgesetzt werden, und ich müsste nicht jeden Morgen um 7.15 Uhr das Radio abdrehen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter RampenLicht abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s